Hängende Foreman-Aufgaben abbrechen

Nach einem Systemabsturz hatte ich neulich das Problem, dass Foreman über verwaiste Aufgaben verfügte, die sich über die Web-Oberfläche nicht beenden ließen: Da ein Foreman-Upgrade anstand war dies ungünstig, da dies den Preupgrade-Check verhinderte: # foreman-rake katello:upgrade_check … Checking upgradeability… Checking for running tasks… [ERROR] – There are 8 active tasks. Abhilfe schafft es, die
Weiterlesen...

Kurztipp: Meine Foreman-/Katello-Artikelserie

Keine Kommentare

Ich verfasse derzeit eine Artikelserie zu den Themen Foreman, Katello und Red Hat Satellite 6. Anbei eine Zusammenfassung der Links für interessierte Einsteiger: „Einstieg und Installation“ (auch auf Pro-Linux erschienen) (diese Liste wird stetig erweitert) Hier gibt es eine Aufnahme meiner Präsentation zu den oben genannten Themen der FrOSCon 12-Konferenz: Die Slides der Präsentation gibt es hier.
Weiterlesen...

OVA-/OVF-Vorlagen mit OVF Tool bereitstellen

Keine Kommentare

Beim Bereitstellen einiger VMware Appliances unter vSphere 6.5 hatte ich kürzlich verstärkte Probleme. Unabhängig vom verwendeten Frontend (Host Client, HTML 5 Client, Web Client, C# Client) konnte keine Vorlage sauber provisioniert werden – häufige Abbrüche und „allgemeine Systemfehler“ waren das Resultat. Mark Brookfield gab mir den Tipp, anstatt einer grafischen Oberfläche OVF Tool zu verwenden. Die
Weiterlesen...

Simple REST-Anwendung mit Python und Flask

Neuerdings widme ich mich verstärkt der Automatisierung von komplexen Programmabläufen und habe mich zu Lernzwecken auch mit der Entwicklung einer eigenen REST-Anwendung beschäftigt. Daraus ist ein kleines Tutorial entstanden, welches alle Stufen der Entwicklung einer kleinen „RESTful“ Anwendung abdeckt: Konzeption/Definition Entwicklung Testen und Dokumentieren Aber zuerst mal zu den Grundlagen… Crashkurs: REST in Peace REST wurde
Weiterlesen...

vRealize Orchestrator Configuration Elements leicht gemacht

Keine Kommentare

Beim Verwenden eines älteren vRO-Workflows (vRealize Orchestrator) bin ich auf das Problem gestoßen, dass viele Informationen manuell eingegeben werden müssen. Hier schleicht sich gerne mal der Fehlerteufel ein und ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, unnötige Eingaben zu vermeiden. Bei der Recherche bin ich hier auf Configuration Elements gestoßen. Anhand zweier Blog-Artikel (hier und hier)
Weiterlesen...

Neues vSAN 6.6-Homelab

4 Kommentare

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich mein Homelab erneuert, um mich mit vSAN zu beschäftigen. Damals hatte ich mich für ein kleines Hardware-Upgrade entschieden und zähneknirschend schon befürchtet, dass die neu gewonnenen Ressourcen schon bald nicht mehr ausreichen würden. Und genau so kam es schon nach kurzer Zeit, nachdem ich einen vSAN-Cluster aufgebaut hatte.
Weiterlesen...

VMUG UserCon 2017 Germany

Keine Kommentare

Am vergangenen Mittwoch (14.06.2017) fand die jährliche deutsche VMUG UserCon-Konferenz in Frankfurt (KAP Europa, Kongresshaus der Messe Frankfurt) statt. Diese Konferenzen finden einmal im Jahr statt und ergänzen die regionalen VMUG-Konferenzen – es lohnt sich, eine solche Konferenz zu besuchen! Neben zahlreichen Ausstellern gab es ca. 40 interessante Fachvorträge, von denen einige zukünftige Ideen und Roadmaps
Weiterlesen...

Kurztipp: vCenter Server 6.5-Installation: Failed to connect to SSO

4 Kommentare

Beim Provisionieren von vCenter Server 6.5 bin ich neulich auf einen Fehler gestoßen, den ich in den Versionen 6.5c und 6.5d nachstellen konnte. Bei der Installation über den grafischen vCSA UI-Installer erschien in der zweiten Phase immer folgende Fehlermeldung: Unable to connect to vCenter Single Sign-On: Failed to connect to SSO; uri:https://st-vcsa03.stankowic.loc/sso-adminserver/sdk/vsphere.local Beim Analysieren der
Weiterlesen...

Systemverwaltung mit Foreman/Katello – Teil 1: Einstieg und Installation

In den letzten Jahren habe ich mich vor allem mit der Verwaltung von Linux-Systemen mit Spacewalk bzw. Red Hat Satellite 5 beschäftigt. Aufgrund der Tatsache, dass letzteres vom Hersteller abgekündigt wurde, habe ich mich intensiv mit Migrationen zum Nachfolgeprodukt beschäftigt. 2008 wurde Spacewalk als Upstream-Projekt zu Red Hat Network Satellite veröffentlicht. Seither hat sich viel
Weiterlesen...

VMware vSphere RHEL-Gäste über Red Hat Satellite 6.2 an RHSM berichten

Keine Kommentare

Wer Red Hat Satellite 6 einsetzt, um virtualisierte Red Hat Enterprise Linux-Systeme zu verwalten, muss zur Lizenzzuweisung Red Hat Subscription Management (RHSM) verwenden. Gegenüber der vorher verwendeten Red Hat Network Classic-Lizenzsierung kommen hier signierte Manifest-Zertifikate zum Einsatz. In größeren Systemlandschaften ist es so auch einfacher, verwendete und benötigte Lizenzen aufzulisten, da sich RHSM in Hypervisor integrieren kann. Mithilfe
Weiterlesen...